Blog

<-- zurück

Breslaus Zwerge (April 12)

Eine Woche Breslau! Immerhin wird Wroclaw im Juni Austragungsort der Fußball-Europameisterschaft sein. Und 2016 Europäische Kulturhauptstadt. In Breslau ist eine interessante Metamorphose zu beobachten: wie ein Symbol des Widerstandes gegen das kommunistische Regime zu einem Marketing-Gag des Stadttourismus mutiert. Gemeint sind die Breslauer Zwerge. In Breslau - und nur dort - kämpfe nämlich die avantgardistische "Orangene Alternative", Anfang der 80er Jahre vom Kunststudenten Waldemar Fydrych initiiert, auf eine ganz eigene, subtile und subversive Art gegen das Regime. Es war die Revolution der Zwerge. Die Aktivisten der "Orangenen Alternative" organisierten spontane Demonstrationen in Zwergenkostümen, stellten einen gusseisernen Zwerg namens "Papa Zwerg" in der Innenstadt auf oder malten abstrakte Zwergen-Graffiti auf die Farbflächen, die durch das Übermalen regimekritischer Sprüche entstanden waren. Inspiriert von der holländischen Provo- und der Klabouterbewegung stichelten sie mit dadaistisch-absurden, surrealistischen, humorvollen und nonsensartigen Methoden gegen das Regime: Sie skandierten zu Tausenden "Wir lieben Lenin", sangen vor dem Schimpansengehege im Wrozlawer Zoo Stalin-Hymnen oder demonstrierten unter der Parole "Nieder mit der Hitze!". Sie trafen sich zu Happenings mit orangenen Zipfelmützen. Heute sind im gesamten Stadtgebiet kniehohe Zwerge aus Bronze aufzuspüren. Um die Suche zu erleichtern, kann man im Tourismusbüro einen Zwergenstadtplan erstehen! Breslaufotos sind in der Galerie "Breslau" jetzt anzuschauen.


Und hier mein Bericht über die Breslauer Zwerge auf SPIEGELonline:
SPIEGELonline